Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie Dipl.-Psych. Stefan Bach

Dr. Stefan Bach, Diplom-Psychologe

Biografisches

Jahrgang 1964, geboren in Aachen. Studium der Psychologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster mit den Schwerpunkten Klinische Psychologie und Entwicklungspsychologie; Diplom 1993. Seit 1994 psychotherapeutisch tätig:

Von 1994 bis 2007 Psychologischer Psychotherapeut am Autismus-Therapie-Institut in Langen bei Frankfurt am Main, Spezielle Frühförderstelle des Landes Hessen.

Seit Anfang 2007 in Hamburg tätig als Psychologischer Psychotherapeut für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen.

Von 2002 bis 2004 Fachberater für den Heilpädagogischen Dienst Windisch (Kanton Aargau, Schweiz) zum Aufbau einer Interdisziplinären Abklärungs- und Beratungsstelle im Bereich Autismus.

Approbation als Psychologischer Psychotherapeut 1999; 2004 Eintrag ins Arztregister Unterfranken; 2010 Eintrag ins Arztregister Hamburg.

2007 Kassenzulassung für tiefenpsychologisch fundierte Therapie bei Kindern und Jugendlichen.

Abgeschlossene Ausbildung in Systemischer Therapie und Beratung, erworben am IF Weinheim, Institut für Systemische Ausbildung und Entwicklung, sowie am Helm-Stierlin-Institut Heidelberg; zertifiziert durch die Systemische Gesellschaft (SG).

2012 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Bremen.

 

Buchpublikation

Autismus. Struktur und Verlauf Tiefgreifender Entwicklungsstörungen.
Eine systemtheoretische Betrachtung.

Stefan Bach: Autismus. Struktur und Verlauf Tiefgreifender Entwicklungsstörungen. Eine systemtheoretische Betrachtung. Das vorliegende Buch liefert eine umfassende systemtheoretisch fundierte Entwicklungspsychopathologie des Autismus in den frühen Kindheitsjahren. Die verschiedenen Erscheinungsformen der Störung werden in Struktur und Verlauf beschrieben. Es resultiert ein neues Verständnis, das auch die Asperger-Störung als eigenständiges Muster identifiziert, ohne sie zu einer vermeintlich „leichteren“ Form des Autismus zu erklären. Kybernetik und Synergetik bilden die theoretische Basis einer universellen Konzeptionierung, deren Ziel es ist, der Komplexität des Störungsbildes gerecht zu werden. Eine Absage an jeglichen Reduktionismus und damit entwicklungspsychologische Basis für eine gelingende Pädagogik der Inklusion.

Stefan Bach: Autismus. Struktur und Verlauf Tiefgreifender Entwicklungsstörungen.
Eine systemtheoretische Betrachtung.
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien: Peter Lang, 2013.
Erhältlich im Buchhandel oder beim Verlag www.peterlang.com

 

Mitgliedschaften

Deutsche Fachgesellschaft für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (DFT), Hamburg

Systemische Gesellschaft (SG), Berlin

Psychotherapeutenkammer Hamburg

Kindernetzwerk Aschaffenburg